Aktuelles

Der SV Union Wesenberg lädt den Nachwuchs zu „Tag der Jugend“ ein
Matthias Schütt (Nordkurier) am 19.07.2017 um 04:36 (UTC)
 Premiere beim SV Union Wesenberg: Zum ersten Mal in der Geschichte des renommierten Vereins wurde für den gesamten Nachwuchs des Vereins ein Tag organisiert, an dem sich die Jungen und Mädchen einmal in den anderen Abteilungen umsehen konnten.
Zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte führte der SV Union Wesenberg einen „Tag der Jugend“ durch. Dieser fand am vergangenen Wochenende statt. „Organisiert wurde der Tag ausschließlich für unsere jungen, bereits bestehenden Vereinsmitglieder“, sagte Union-Jugendleiter Djan Fricke und ergänzte: „Jedoch nehmen wir die diesjährige Veranstaltung als Ansporn für das nächste Jahr, in dem wir den Tag der Jugend erneut auf die Beine stellen wollen. Anders als 2017 wollen wir dann eine öffentliche Veranstaltung für interessierte Kinder und Jugendliche aus der Umgebung organisieren.“ Darauf erhofft sich der Verein eine höhere Teilnehmerzahl sowie auf neue Mitglieder. Zur Premiere, eine gelungene Veranstaltung wie Djan Fricke sagte, wurde ein abwechslungsreiches (Sport)-Angebot auf die Beine gestellt. So gab es die Stationen Boxen, Kegeln, Kindersport, Fußball, Leichtathletik und Tennis. Zudem war das Sportmobil des Kreissportbundes vor Ort.
Alles wurde abgesichert durch die zuständigen Trainer und Übungsleiter.
Die Teilnehmer hatten zudem die Möglichkeit, sich auch einmal abseits ihrer üblichen Sportart auszutesten und zu bewähren. „Die Verantwortlichen wie auch die Kinder und Jugendlichen waren mit viel Spaß und Begeisterung bei der Sache“, so Jugendleiter Fricke. Am Ende der Veranstaltung wurden die Leistungsbesten der einzelnen Stationen nach Altersklassen geehrt. Zudem gab es im Anschluss an den sportlichen Teil die Gelegenheit zum Austausch zwischen den Teilnehmern, Übungsleitern und Zuschauern in gemütlicher Atmosphäre. Somit ist die interne Generalprobe des SV Union Wesenberg mehr als geglückt, um sich im nächsten Jahr mit dem „Tag der Jugend“ auch an die Öffentlichkeit zu wagen.
 

Ring frei? Wesenbergs Boxer auf Raumsuche
Matthias Schütt (Nordkurier) am 19.07.2017 um 04:35 (UTC)
 Übungsgeräte müssen auf- und immer wieder abgebaut werden und der mobile Boxring kann nur zu besonderen Sportveran-staltungen aufgestellt werden. Mit einem eigenem Raum hätten die Boxer vom SV Union Wesenberg bessere Trainingsbe-dingungen. Aber es ist keiner in Sicht.
Ein eigener Sportraum für den Boxernachwuchs – das wäre was. Boxtrainer Erich Falkenberg vom Sportverein Union Wesenberg würde für seine Abteilung gerne ein festes Refugium haben. Zwar könne er mit seinen Zöglingen regelmäßig in die Turnhalle der Stadt, aber dennoch seien die Trainingsbedingungen nicht optimal, sagt Falkenberg.
Der Aufbau des mobilen Boxrings etwa ist aufwendig, kann also nur für größere Veranstaltungen gemacht werden. „Zudem geht es darum, dass ich in einem zusätzlichen Raum auch Boxsäcke aufhängen könnte“, erklärt der Trainer aus Ahrensberg. Seiner Ansicht nach gebe es noch Kapazitäten in der Sporthalle. Es befinde sich zum Beispiel ein Raum in der oberen Etage, der dafür genutzt werden könnte.
In den zwölf Jahren, seit Erich Falkenberg das Boxen in Wesenberg betreut, habe das Interesse an der Sportdisziplin stetig zugenommen. Aktuell trainieren rund 15 Mädchen und Jungen bei ihm. „Die will man natürlich auch weiterhin für den Sport begeistern. Das fällt aber schwer, wenn die Kinder sehen, dass an anderer Stelle ein neuer Fußballplatz entsteht, für sie aber kein Raum da sein soll“, so Falkenberg, der in der Angelegenheit die Unterstützung durch den SV Union vermisse. Diesen Vorwurf kann Vereinsvorsitzender Harry Frank allerdings nicht nachvollziehen. „Erich Falkenberg engagiert sich sehr für den Boxsport, und das wird auch vom Verein anerkennend wahrgenommen“, sagt der Wesenberger. Daher sei mit Eigenmitteln des Vereins sowie mithilfe des Landessportbundes vor einigen Jahren auch der mobile Boxring angeschafft worden. Auch wurden bereits die Möglichkeiten für einen zusätzlichen Raum abgeklopft. „Wir haben uns doch vor Ort umgeschaut. Aber wo kein Raum ist, kann man keinen herzaubern“, sagt Frank, der auch weiß, dass Vereinskollege Falkenberg ein streitbarer Mensch sein kann. So sei der vom Boxtrainer angesprochene Platz in der oberen Etage eben nicht vorhanden. Dort befindet sich laut Frank derzeit ein Computerkabinett der Schule. Man könne nicht einfach andere dort hinauswerfen.
Vereinschef Harry Frank sicherte jedoch zu, nochmals nach den Sommerferien zusammen mit dem Amt Mecklenburgische Kleinseenplatte als Träger der Halle und der Schule, wo Boxen auch im Rahmen des Ganztagsschul-Programms angeboten wird, nach Möglichkeiten zu schauen. „Dann werden wir vernünftig und sachlich besprechen, was geht und was nicht geht“, sagt Frank.
 

Der SV Union Wesenberg möchte sich jetzt ganz neu aufstellen
Matthias Schütt (Nordkurier) am 11.04.2017 um 12:38 (UTC)
 Der SV Union Wesenberg hat einen neuen Vorstand gewählt. Chef des Vereins bleibt Harry Frank, der aber ankündigte, das letzte Mal für dieses Amt zur Verfügung zu stehen. Auch drei junge Mitglieder wurden in den Vorstand gewählt.
Seine Mitglieder-und Wahlversammlung führte jüngst der SV Union Wesenberg in den Räumlichkeiten im heimischen Waldstadion durch. Neben der Analyse der Vorstands- und Sportarbeit standen vor allem die Beschlüsse der neuen Satzung und Beitragsordnung, die Auszeichnungen verdienstvoller ehrenamtlicher Mitglieder sowie die Vorstandswahlen im Mittelpunkt.
Als neuer und alter Vereinsvorsitzender wurde Harry Frank gewählt. Dieser machte aber gleichzeitig deutlich, dass für ihn nach der aktuellen Wahlperiode im Jahr 2021 Schluss sei.
„Dann war ich 35 Jahre im Vorstand dabei. Irgendwann muss auch mal Schluss sein. Deshalb bin ich auch froh, dass wir drei junge Vereinsmitglieder für die Vorstandsarbeit gewinnen konnten, sagte Harry Frank.
Neben den Vereinsvorsitzenden wurden Martin Schließer (1. stellvertretender Vorsitzender), Jürgen Gentzen (2. stellvertretender Vorsitzender), Margret Gaab (Kassenwart), Kevin Möhsel (Sportwart) und Djan Fricke (Jugendleiter) gewählt. Der Posten des Schriftführers und gleichzeitig Zuständigen für die Öffentlichkeitsarbeit ist dagegen noch vakant. „Aufgrund der Veränderungen innerhalb des SV Union Wesenberg erhöhen sich die Eigenverantwortung der Abteilungen, der allgemeinen Sportgruppen sowie der Vereinsjugend. Wir wollen uns zukunftsorientiert aufstellen“, kündigte Vereinschef Harry Frank an.
So wird der Verein zukünftig von einem kleineren Vorstand mit überarbeiteten Funktionen und Aufgaben geführt. Es soll effizienter in Wesenberg gearbeitet werden. In fünf Abteilungen (Fußball, Kanusport, Kegeln, Boxen und Leichtathletik) sowie in sechs allgemeinen Sportgruppen (Wandern/Radwandern, Kindersport, Seniorensport, Kraftsport, Frauentennis und Fußball) ist eine sportliche Betätigung in der Woblitzstadt möglich.
Im SV Union Wesenberg sind nach Angaben der Vereinsführung 367 Mitglieder geführt. Davon sind 124 Kinder und Jugendliche. „Problematisch ist allerdings der Jugendbereich von 15 bis 18 Jahre einzuschätzen, wo wie nur 14 Mitglieder haben“, sagte Harry Frank, der aber betont, wie gut die sachbezogene Zusammenarbeit mit dem Landes-und Kreissportbund war.
Nun gilt es, die Qualität der in Wesenberg geschaffenen Sportstätten – ob Waldstadion, Kanusportanlage oder Kegelbahn – zu halten. Dafür erwartet der Union-Vereinsvorsitzender auch das persönliche Engagement der Mitglieder des SV Union Wesenberg.

Auszeichnungen am Rande der Mitgliederversammlung:
- Ein Sachgeschenk des SV Union erhielten:
Jens Burde, Gerald Fricke, Mario Kittendorf, Heino Kloss, Ralf Lindstädt, Tommy Willert, Martin Teichert, Thomas Engel, Bruno Beutler, Mandy Ratajczak, Iris Falkenberg

- Ehrennadel des SV Union in Silber:
Toralf Ernst, Martin Fenner, Ben Hartung, Carsten Hinz, Thomas Hoppe, Uwe Joachim, Petra Wischhues

- Ehrennadel des KFV in Silber:
Bernhardt Czaplicki, Heino Kloss, Ralf Lindstädt, Andreas Storbeck.
- Ehrennadel des KSB in Bronze:
Christin Albrecht

- Ehrennadel des KSB in Gold:
Rainer Reggentin, Jürgen Gentzen

- Ehrennadel des SV Union in Gold:
Niels Albrechts

- Ehrenurkunde für 30-jährige Mitgliedschaft:
Bernhardt Czaplicki, Steffen Czaplicki, Ingrid Fricke, Klaus-Dietrich Henning, Ralf Nerger, Burkhard Schüler

- Ehrenurkunde für 40-jährige Mitgliedschaft:
Klaus Brei, Margret Gaab, Torsten Köster, Hans Phillippeit, Michael Schöninger

- Ehrenurkunde für 70-jährige Mitgliedschaft:
Horst Bork, Hans Laartz

- Als Ehrenmitglied des SV Union Wesenberg wurde Wolfram Welz ausgezeichnet
 

Tagesordnung für die Mitglieder- und Wahlversammlung am 17.03.17
Djan Fricke am 03.03.2017 um 13:46 (UTC)
 Der Vorstand des SV Union Wesenberg e.V. lädt alle seine Mitglieder zum 17.03.17 zur Mitglieder- und Wahlversammlung in den Vereinsraum im Waldstadion ein. Die überarbeitete Vereinssatzung ist unter dem Menüpunkt 'Verein'/'Vereinssatzung' nachzulesen!

Vorab hier schon einmal die Tagesordnung:
1. Begrüßung und Eröffnung
2. Übergabe der Versammlungsleitung
3. Feststellung der Beschlussfähigkeit
4. Vorstellung und Bestätigung der Tagesordnung
5. Bericht des Vorstandes
6. Bericht des Kassenwartes
7. Bericht der Kassenprüfung
8. Berichte der Abteilungen und allgemeinen Sportgruppen
9. Diskussion
10. Beschluss der neuen Vereinssatzung
11. Beschluss der Beitragsordnung
12. Bestätigung der Jugendordnung
13. Auszeichnungen durch den Vorstand
14. Beschlussfassung und Entlastung des Vorstandes
15. Wahl der Wahlkommission
16. Vorstellung der Kandidaten für den Vorstand und die Kassenprüfer
17. Erläuterung der Wahlmodalitäten
18. Wahl der Kandidaten
19. Schlusswort des Vorsitzenden
20. Büfettangebot durch die Gaststätte „Bodinka“
 

Infos zum Vereinsjugendtag des SV "Union" Wesenberg e.V.
Djan Fricke am 20.02.2017 um 19:14 (UTC)
 Unions amtierender Vereinsjugendleiter Martin Schließer lädt am Freitag, den 24.02.17 um 18:30 Uhr, in die Gastätte 'Woblitzwelle' zum Vereinsjugendtag mit folgender Tagesordnung ein.
Tagesordnung:
1. Begrüßung und Eröffnung
2. Übergabe der Versammlungsleitung
3. Bestätigung der Tagesordnung
4. Bericht des Vereinsjugendleiters
5. Diskussion
3. Feststellung der Beschlussfähigkeit
7. Beschluss der neuen Jugendordnung
8. Bestätigung des Wahlleiters
9. Vorstellung der Kandidaten für den Vereinsjugendleiter und den stellvertretenden Vorsitzenden
10. Erläuterung der Wahlmodalitäten
11. Wahl der Kandidaten
12. Schlusswort des Vereinsjugendleiters
 

Unioner Leichtathleten mit besonderer Trainingseinheit
Matthias Schütt (Nordkurier) am 04.01.2017 um 18:52 (UTC)
 Zum Abschluss des Kalenderjahres 2016 stand für die Leichtathleten vom SV Union Wesenberg noch eine ganz besondere Trainingseinheit auf dem Programm.
Im Neubrandenburger Jahnsportforum stand nämlich nur der Spaß im Vordergrund. Ebenso wurde das laufende Kalenderjahr ausgewertet. „Da durfte es für die Leichtathleten ruhig eine Treueurkunde und ein kleines Präsent geben“, kommentierte Union-Trainer Bruno Beutler die ungewöhnliche Maßnahme.
Die Wesenberger Leichtathleten nahmen an insgesamt 20 Wettkämpfen teil. Alleine bei den Landesmeisterschaften gab es für die Woblitzstädter zwölf Medaillen. Darunter waren sechs Gold-, fünf Silber und eine Bronzemedaille. Zu den erfolgreichsten Sportlerinnen zählten Vivien Ernst und Lilly Hoeckberg.
Als einer der Höhepunkte der Saison nannte Bruno Beutler die gemeinsamen Trainingseinheiten mit Mark Frank, dem neuen Frauen-Bundestrainer im Speerwurf. „Wir sind stolz auf unsere Athleten vom SV Union Wesenberg und deren Leistung“, kommentierte der erfahrene Union-Coach, der sich schon auf die Wettkämpfe in diesem neuen Jahr freut.
 

<-Zurück

 1  2  3  4  5  6  7  8  9 10Weiter -> 





Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Welchen Eintrag kommentieren?
Dein Name:
Deine Nachricht:

Werbung
 
"
Förderer
 












 

=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=